Beispiele für aktuell laufende und bereits durchgeführte Dokumentations-Projekte

Christiane Windhausen und Birgit-Rita Reifferscheidt (Foto: Annette Schwindt)

„Das Kreative Wir“

Mit den beiden Autorinnen Christiane Windhausen und Birgit-Rita Reifferscheidt habe ich im Oktober 2019 begonnen, die Entstehung ihres nächsten Buches „Das kreative Wir“ (Arbeitstitel) zu dokumentieren. Dazu habe ich für sie die passende Website aufgebaut, auf der ich die Autorinnen auch dokumentierend begleite. Für die Dauer eines halben Jahres begleite ich sie außerdem in Sachen Social Media und habe Portraitfotos von ihnen gemacht.


Dr. Lutz Becker und Gunnar Sohn bei der #NEO19x

#NEO19x

Für die wirtschafts- und gesellschafts-wissenschaftliche virtuelle Konferenz Next Economy Open habe ich vom 26. bis 28. November 2019 alle 20 Sessions twitternd begleitet und einen eigenen Twitteraccount für die Konferenz eingeführt, der in den folgenden Monaten weiter gepflegt werden soll. Für die und während der #NEO20x werde ich außerdem die digitale Kommunikation der Konferenz weiter verbessern,

Gunnar Sohn
Gunnar Sohn (Foto: Annette Schwindt)

#FürMiliana

Im Juli und August 2019 war ich für die Projekt-Kommunikation der Europatour #FürMiliana unter fuermiliana.com zuständig. Dabei habe ich den Bonner Wirtschaftsjournalisten und Livestreamer Gunnar Sohn virtuell auf seiner E-Bike-Tour begleitet und täglich seine Social-Media-Beiträge, Fotos und Videos von unterwegs sowie die Beiträge seiner zeitweisen Begleiter als Reisetagebuch im Blog zusammengefasst. Dank GPS-Tracker konnte ich jederzeit verfolgen, wo er sich gerade befand, und so auch den täglichen Streckenverlauf per Karte mitdokumentieren. Vor seiner Abfahrt habe ich o.g. Projektwebsite in Absprache mit ihm aufgebaut und auch erste Fotos von ihm und seinem E-Bike gemacht.


Kai-Eric Fitzner
Kai-Eric Fitzner (Foto: Annette Schwindt)

#einRadfuerKai

Von Februar 2017 bis Januar 2019 war ich die Chronistin des Schriftstellers Kai-Eric Fitzner, der nach einem schweren Schlaganfall aufgrund von Aphasie nicht mehr selbst schreiben kann. Was mit der Leitung und Kommunikation des spektakulär erfolgreichen Crowdfundings #einRadfuerKai begann, wurde bald zu einer längerfristigen Begleitung in Wort und Bild. Leider sind die Beiträge dazu aus persönlichen Gründen nicht mehr online, können aber mit freundl. Genehmigung von Kai in einem pdf-Download als Meta-Dokumentation nachgelesen werden.


#SMCBN

Von Januar 2013 bis bis Juni 2016 war ich Communications Manager des Social Media Chats Bonn. Ich habe die damalige Website und Social-Media-Accounts aufgebaut und im Team redaktionell betreut. Dabei ging es v.a. darum, Veranstaltungen im Team zu planen, sie anzukündigen und in Wort und Bild zu dokumentieren bzw. Beiträge von Dritten zu koordinieren und zu redigieren.


Cartoon: Kai-Malte Fischer

2sames

Das erste längerfristige Beispiel war die Dokumentation Zweisames, die leider nicht mehr existiert. Bei dem über zehn Jahre andauernden von meinem Mann und mir im Oktober 2003 initiierten Online-Projekt, ging es um die Kennenlern-Geschichten von Paaren mit einem Partner mit und einem ohne Behinderung.

Das Thema Liebe und Behinderung ist noch immer für viele Menschen ein Tabu. Oft gibt es Vorurteile, dass Beziehungen zwischen einem nichtbehinderten und einem behinderten Menschen keine „richtigen“ Beziehungen wären. Dass es da nur um ein Pflegeverhältnis ginge, oder um Mitleid. Das Projekt Zweisames möchte zeigen, dass dies nicht der Fall ist. Hier werden die Entstehungsgeschichten von echten Paaren portraitiert. Auf diese Weise versucht Zweisames dazu beizutragen, Schwellenängste gegenüber dem Thema Liebe und Behinderung abzubauen. (Aus der Projektbeschreibung)


kulturing e.V.

Von 1999 bis 2002 war ich Communications Manager von kulturing e.V., einem Kulturveranstalter in Speyer. Bereits damals baute ich die erste Website auf, dokumentierte die Arbeit des Vereins und die Veranstaltungen in Wort und Bild und betreute die Pressearbeit. Seit meinem Umzug nach Bonn im September 2002 bin ich mit Pausen weiter für den Verein tätig.

Ich habe die Website komplett neu in WordPress umgesetzt, die inzwischen verloren gegangene Dokumentation rekonstruiert, die Website bis 2018 redaktionell betreut und dann die neue Pressesprecherin eingearbeitet. Seitdem bin ich nur noch administrierend und beratend tätig.