Ein Erfahrungsbericht von Autorin Dr. Katrien Jacobi

Katrien Jacobi

Katrien kam Ende 2022 auf Empfehlung zu mir, weil sie jemanden suchte, der ihr mit „Marketing in Social Media“ für ihr gerade erschienenes Buch helfen sollte. Wie so oft wäre es besser gewesen, wenn sie damit früher zu mir gekommen wäre, um die Arbeit in Ruhe angehen zu können. So war der Zeitdruck recht groß, die erste Lesung stand bereits vor der Tür. Um anderen diesen Druck zu ersparen und sie zu ermutigen, rechtzeitig an ihre digitale Kommunikation zu denken, hat sie mir diesen Erfahrungsbericht hier für mein Blog geschrieben:

Digitale Kommunikation ist keine Nebensache

Katrien: „Ich hatte mich bislang nur auf das Schreiben meines Buches konzentriert und bei der Veröffentlichung dachte ich, dass die Arbeit im Wesentlichen getan wäre. Die digitale Kommunikation schien mir eher Nebensache.

Weit gefehlt! Mir wurde schnell klargemacht, dass es in Social Media um Menschen und Gespräche geht und nicht zuerst um Werbung.  Und dass die Inhalte dafür irgendwo herkommen müssen. Ein großer, dunkler Berg stand auf einmal vor mir.“

Angst vor dem Unbekannten

Katrien: „Da die diversen Medien sowieso eher Unbekannte für mich waren, wollte ich zuerst lieber im Tal bleiben, als diesen Berg zu erklimmen. Warum eine Community aufbauen, wenn ich meine Offline-Kontakte habe? Warum sollte ich mir diesen Online-Stress überhaupt antun?

Zugegeben, ich hatte etwas Angst vor dem Unbekannten. Mit einem positiven Schubs und viel Unterstützung fing ich aber an, diesen Berg zu besteigen. Zum Glück! Denn interessanterweise war der Berg gar nicht so dunkel und nicht so hoch. Nur meine falschen Vorstellungen hingen wie eine dunkle Wolke über ihm.“

Was wir zusammen machen

Annette: In unserer Zusammenarbeit zeige ich Katrien, wie die einzelnen Elemente der digitalen Kommunikation idealerweise zusammenspielen und dass es dabei um Menschen und Gespräche sowie den Aufbau einer Community geht. Dazu mussten wir ihre Website relaunchen, diesmal mit Blog, und ihre Außenposten in Social Media entsprechend anpassen. Dann erarbeiteten wir einen Workflow, der auf ihre bevorzugte Art zu arbeiten abgestimmt ist, und ihr sogar richtig Spaß macht. Dabei begleite ich sie nun auch weiter.

Fasziniernde Entdeckungsreise

Katrien: „Ja, es ist viel Arbeit. Aber die Aussicht auf dem Weg nach oben ist bereits wundervoll. Es ist faszinierend, wie viele Gleichgesinnte im Netz unterwegs sind. Und ich habe nie erwartet, so viel Spaß zu haben, eine Community aufzubauen, zu bloggen, die Bilder für Instagram vorzubereiten, oder ein Interview auf Facebook zu teilen.

Aber eins ist klar: Ich wäre viel bequemer und schneller den Berg hinauf gekommen, wenn ich mich bereits vor meiner Buchveröffentlichung auf den Weg gemacht hätte.“

Annette Schwindt

Weiterempfehlen via…